Mittwoch, 27. März 2013

Meine Lieblingsblogs, Part 2 - DIY for guys

Blogs rund um die Themen DIY, Lifestyle, Deko etc. sind ja normalerweise fest in weiblicher Hand. Umso erfrischender ist es mal die Blogs der kreativen Jungs zu durchstöbern. Denn der Urkern des DIY-Trends ist ja wohl das gute alte Heimwerkern. Grund genug mal auf diesen beiden Seiten vorbeizuschauen:


Der Macher dieses Blog, Chris Gardner, liebt Cocktailrezepte und präsentiert außergewöhnliche Fundstücke aus den diversen Ecken des Web. Folgende Vorschläge haben mir besonders gut gefallen:


Hier gibt es eine bunte Auswahl an Selbermach-Projekten, es werden aber auch Künstler präsentiert. Kleine Auswahl meiner Lieblingsprojekte und Vorstellungen von dieser Seite:
Kennt Ihr noch weitere?

Samstag, 23. März 2013

Design Ostereier DIY

Ein bisschen Frühlingsstimmung gewünscht? Dann mal fix ein paar Ostereier basteln. Aber gut aussehen sollten sie schon, also am besten nicht kitschig und natürlich einfach selber zu machen. Hier wären also ein paar DIY Ostereier Design-Vorschläge für dieses Jahr! Und zwar in zarten Pastelltönen, grafischen Schwarz-Weiss-Mustern und sogar mit Blattgold.

Zeitaufwand: mittel, da ich die feinen Muster per Hand aufgemalt habe. Mit den Filzstiften geht es aber ganz leicht.


Für die großen Eier braucht man nur ausgepustete oder hartgekochte Eier und ein paar einfache Filzstifte.

Kleiner Tipp: Der Stempel auf den Eiern sieht natürlich nicht gut aus zum Basteln, er geht aber gut mit ein bisschen Essig Essenz auf einem Küchentuch weg.



Dann viele, viele kleine Kreise aufmalen...


Die mit den schwarzen grafischen Mustern habe ich mit einem Edding Fineliner (0,75mm Spitze) bemalt.


Die kleinen Truthahneier (habe ich bei Butlers für 2,99 Euro pro 20 Stück erstanden) sind an sich schon sehr hübsch gemustert, ich habe noch ein paar Flecken mit Blattgold aufgebracht. Dazu ein wenig Anlegemilch an ein paar Stellen mit dem Pinsel auftupfen, antrocknen lassen und dann mit einem trockenen Pinsel vorsichtig das Blattgold aufkleben.


Als federleichte Ergänzung haben auf dem Osterstrauß noch ein paar Origami-Täubchen Platz genommen. Die Anleitung zum Falten findet Ihr hier.


 Viel Spaß dabei!

Donnerstag, 21. März 2013

Meine Lieblingsblogs

Heute möchte ich Euch mal meine Lieblings-Blogs aus den Bereichen DIY, Mode und Fotografie zeigen. Ich suche täglich nach neuen tollen Blogs und stelle immer wieder fest, dass es unwahrscheinlich viele kreative Leute gibt da draussen! Anbei nun also eine Auswahl meiner Blog-Perlen. Diese findet Ihr auch in der Sidebar und ich aktualisiere die Liste ständig, je nachdem was mir momentan gut gefällt.

Schaut doch auch mal bei meinen DIYs vorbei, vielleicht ist ja was für Euch dabei!

... zum Beispiel:

Bunte Sommer Armbänder
Vergoldete Schmuckschale

Eine Übersicht findet Ihr auch hier auf Pinterest: http://pinterest.com/iwearmyown/i-wear-my-own/

Folgen könnt Ihr mir u.a. bei Bloglovin' und Facebook, dann seid Ihr immer über neue Einträge informiert. 



Und nun meine Lieblinge!


Die beiden Mädels, Emma und Elsie, sind sehr produktiv und bringen täglich ihre neuesten DIY 
 Ideen und tolle Kochrezepte auf ihrem Blog. Außerdem geben sie tolle Ratschläge zu Fotografie und (Selbst)Vermarktung. Man merkt, dass sie das ganze hauptberuflich betreiben. Jede Menge tolle Inspirationen!

Hier findet Ihr tolle Interior Ideen, DIYs aus den Bereichen Deko, Schmuck, Papier und Karten und ebenfalls Business-Ideen für kreative Leute. Außerdem einen wunderschönen Online-Shop, in dem auch einkaufen kann, wer nicht basteln mag. 

  
Hierbei handelt es sich um meinen Lieblings Mode-Blog. Die stylishe Schwedin Elin Kling ist in sämtlichen Modemetropolen unterwegs und hat einen sehr cleanen Stil. Sehr viel Schwarz, was mir persönlich immer gut gefällt! Sie hat auch schon eine Kollektion für H&M entworfen. 

 
Wer sich gern eingehender mit digitaler Fotografie beschäftigen will, der findet hier eine gute Plattform. Es werden die Grundlagen der Fotografie erläutert und Bilder von Hobbyfotografen und professionellen Fotografen in der Bildkritik besprochen. 

  
Ebenfalls eine sehr kreative DIY Bloggerin, die Modetrends aus NYC für kleines Geld nachmacht und ihre neuesten Outfits präsentiert. Eine tolle Seite mit sehr schicken Ideen für Accessoires und neue Looks.

 
Mein All-Time Favourite. Die DIY Ideen der Bloggerinnen sehen immer so hochwertig aus und die Materialien, die sie verwenden, sind immer super schön. Außerdem gibt es viele Inspirationen aus tollen Modestrecken, Street Style Fotografie und einiges mehr. Neuerdings ist auch die Rubrik Honestly YUM online mit Rezeptideen und Party-Vorschlägen. Hier lohnt es sich immer reinzuschauen!




Sonntag, 17. März 2013

Google Reader wird eingestellt

                                                                            Source: google.nl via Kendall on Pinterest


Mal eine kurze Meldung nicht in eigener Sache: Der RSS Reader von Google (Google Reader), wird ab 1. Juli diesen Jahres nicht mehr verfügbar sein. Wenn Ihr also gern weiterhin über neue Einträge Eurer Lieblingsblogs informiert sein wollt, empfiehlt es sich, zu einem anderen RSS Reader wie Feedly zu wechseln. Updates vieler Blogs könnt Ihr auch komfortabel auf Bloglovin' verfolgen.

Mittwoch, 13. März 2013

Midnight in Paris

Source: Minimal Movie Posters via Pinterest
Tout Paris war gestern abend und heute morgen quasi im Ausnahmezustand, weil es geschneit hat - keine Züge, keine Flugzeuge, wenig Autos auf den Straßen. Und dadurch wirkte das Leben in der quirligen Großstand seltsam langsam und auch irgendwie verzaubert. Ein passender Zeitpunkt, um abends mal über die nächsten DIY-Projekte und weiteren Pläne zu sinnieren...

... Photoshop wird langsam besser, aber an Adobe Illustrator habe ich mich noch nicht wirklich rangetraut. Man kann ja eine alte Version kostenlos herunterladen, aber die zusätzlichen Möglichkeiten von Vektorgrafiken erschließen sich mir momentan noch nicht ganz. Naja, eins nach dem anderen.

... Unbedingt möchte ich mal wieder ins Haus der Eigenarbeit: Das HEI in München ist eine wirklich sehr praktische Einrichtung, denn dort gibt es viele verschiedene Werkstätten mit Profi-Werkzeugen - unter anderem eine vollständig ausgestattete Goldschmiede-Werkstatt, in der man für relativ kleines Geld stundenweise arbeiten kann oder Kurse belegen kann. Schaut mal vorbei oder vielleicht gibt es sowas in Eurer Stadt auch.

... Auch wenn man sich langsam den Frühling herbeisehnt, bei mir geht es nächstes Wochenende nochmal in die Berge und in den Schnee. Die letzte Mehrtages-Schneeschuhtour am Achensee war einfach super und wir hatten geniales Wetter mit strahlendem Sonnenschein den ganzen Tag. Ich habe mir sogar einen leichten Sonnenbrand geholt. Von daher freu ich mich auf die nächste Tour!

Euch noch eine schöne Restwoche! Veronika

Montag, 11. März 2013

Keira Knightley - geometrische Kette

Seen on Stylebykling

Was sich da an den (gefährlich tiefen) Ausschnitt von Keira Knightley schmiegt, ist eine wunderschöne Kette mit grafischen Elementen. Schön elegant...

Zunächst dachte ich, sie wäre von Maria Black, anscheinend ist es aber doch Belmacz.
Danke für den Hinweis :-) 

Sonntag, 10. März 2013

Material-Mix Indianerketten DIY

Dieses Wochenende hatte ich endlich Zeit und Muße, das DIY für die Indianerkette im Lizzie Fortunato-Style fertigzustellen. Ein Blick auf die Seite des New Yorker Designerinnenduo lohnt sich übrigens. Sie machen wunderschöne Sachen!


Folgendes Material habe ich verwendet:
  • kleine Holzperlen 5 mm, in drei Farbein
  • 10 kleine vergoldete Perlen
  • 5 Naturstein-Perlen (ich habe Moosachat-Nuggets verwendet)
  • etwas Stickgarn oder anderes dünnes Garn für die beiden kleinen Quasten
  • 2 Perlenkappen
  • 3 goldfarbene Quetschperlen
  • 1 größere goldene Perle
  • Perlendraht, ca. 0,5 m (diesen verwende ich zum Auffädeln, weil die Kette etwas schwerer wird und der Draht das gut in Form hält)
  • 5 spitze Anhänger, goldfarben
Zeitaufwand: mittel (ca. 2 Stunden). Allerdings war die Materialrecherche doch etwas aufwändiger. Kosten lagen bei ca. 15 Euro.

Die meisten Teile habe ich hier bestellt. Wirklich schwierig zu finden waren allerdings die spitzen Anhänger (auf dem Bild in der Mitte), diese habe ich dann in einem Laden in Paris entdeckt.


Die großen Nuggets und die spitzen Perlen auffädeln, an den Abschlüssen jeweils zwei kleinere goldfarbene Perlen.


Die Holzperlen auffädeln. Öfters mit den Farben abwechseln, und nicht unbedingt symmetrisch, macht diesen Look besonders.


Ist die Kette lang genug (so dass man sie über den Kopf bekommt :)) die beiden Drahtfäden mit einer Quetschperle quasi verbinden und eine etwas größere dazwischen setzen. Dann auf die Enden wieder Holzperlen fädeln.

Für die beiden kleinen Quasten das Stickgarn ca. 10 Mal um ein Stück Karton wickeln. 


Auf das Drahtende in dieser Reihenfolge eine kleine goldene Perle, eine Perlenkappe und eine Quetschperle auffädeln. Das verbleibende Stück Schmuckdraht in der Mitte um die Fadenschlaufen legen. Dann festziehen.


Die Quetschperle zudrücken und dann noch einige Male mit einem Stück Garn umwickeln.

  

Die Fadenenden auseinanderschneiden und auf die gleiche Länge kürzen.


Fertig! Ich freu mich schon auf den Sommer, dann werde ich diese Kette zu einem schicken Sommerkleid ausführen!