Dienstag, 30. Juli 2013

DIY Lederarmband im eleganten Rosé Gold Look

Momentan gefällt mir alles im Roségold-Look besonders gut! Deshalb habe ich heute ein wunderschönes edles Lederarmband aus einem geflochtenen Lederriemen mit Roségold-Anhängern gemacht. Das ist total easy und alle Teile dafür kann man bequem im Internet bestellen. Roségold Accessoires sind zwar nicht so leicht zu finden, deshalb helfe ich euch gern mit ein paar Links weiter.


 Für so ein Armband braucht Ihr:
  • Lederband, ca. 0,25 cm, 5 mm breit
  • Biegeringe in Rosé gold, 4 Stück
  • Endkappen, Verschluss, Verbinder und Anhänger findet Ihr z.B. hier unter Schmuckzubehör oder bei Dawanda
Das DIY ist super easy und dauert ohne die Zeit zum Trocknen ca. 30 Minuten, Kostenpunkt für Lederband und sämtliches Zubehör ca. 10 €. 


 Schneidet ein Stück Lederband ab, das zwei- oder dreimal um Euer Handgelenk passt.


Fädelt die Verbinder auf. Dann könnt Ihr mit Sekundenkleber oder Schmuckkleber die Endkappen festkleben. Ca. 1 Stunde aushärten lassen und in der Zwischenzeit die Sonne genießen. Bei mir immer gern mit original Club Mate oder einem selbstgemachten Mate Eistee


Die Biegeringe und die Anhänger anbringen. 


Anhänger an Ringe einhängen et voilà ;) 

Dienstag, 23. Juli 2013

Summer drinks! Homemade Mate Ice Tea

Ich bin in letzter Zeit ziemlich Club Mate-süchtig. Club Mate ist super erfrischend und ist ein echter Wachmacher! Genau das Richtige also bei diesen Temperaturen oder wenn man keinen Kaffee mehr sehen kann. Leider gibt es das Zeug hier im Süden Deutschlands nur selten im Getränkemarkt. Deshalb habe ich heute mal eine ähnliche Brause daheim nachgemacht. An das Original reicht es nicht heran, aber lecker schmeckt es trotzdem und wach macht es auch :)


Wenn Ihr das mal ausprobieren wollt, braucht Ihr neben Mate-Tee noch den Saft von einer Zitrone, etwas Zucker oder Süßstoff und Mineralwasser mit Kohlensäure. Den Tee gibt es offen z.B. im Bio-Laden oder Reformhaus, als Teebeutel habe ich den noch nicht gesehen. Es gibt grünen und gerösteten, keine Ahnung wo der Unterschied ist. Ich habe den grünen verwendet.

Und so gehts: Matetee aufbrühen, ca. 0,5 l und 3 TL Tee. Ca. 5 Minuten ziehen lassen, sonst wird es zu bitter. Abkühlen lassen und nach Geschmack süßen sowie den Zitronensaft hinzugeben (am besten durch ein Sieb, sonst wird es trüb). Ich habe Stevia Flüssigkeit zum Süßen genommen, das funktioniert ganz gut. Ich mag es eh nicht so quietschsüß. Mit 0,5 l eiskaltem Mineralwasser aufgießen und mit ein paar Eiswürfeln genießen.



Sonntag, 21. Juli 2013

Mini DIY - Clutch vom Flohmarkt mit Kettenhenkel!

Vor einiger Zeit habe ich auf dem Flohmarkt diese nette kleine Clutch in dunkelrotem Leder (mit Schlangenmuster! Rrr...) für einige Euro erstanden. Leider habe ich sie noch nicht wirklich getragen, weil ich es dann doch nicht so praktisch finde, die Tasche dauernd in der Hand zu haben.


Deshalb habe ich dem Täschchen heute einen Kettenhenkel verpasst, ein bisschen wie bei Chanel - allerdings in der Baumarktvariante :)


Falls so etwas bei Euch daheim auch unbenutzt herumliegt, braucht Ihr für dieses super schnelle DIY neben der Clutch:
  • 2 goldfarbene Ringe
  • eine Gliederkette, die gibt es auch im Baumarkt


Ring innen einhängen, Kette dran, mit der Zange verschließen. Fertig :) Meine Tasche hat sich dafür gut geeignet, weil sie innen einen Metallbügel hat.


Jetzt könnte man die Kette in die Tasche legen und sie schick als Clutch tragen oder als Umhängetasche verwenden. 



Wenn das mal nicht Upcycling vom Feinsten ist. Ich liebe Flohmarktfunde :) Ihr auch? Habt Ihr auch schon mal was zu neuem Glanz erweckt?

Donnerstag, 18. Juli 2013

Blaue Stunde am Ammersee

Anbei ein paar Bilder vom letzten Wochenende, das Wetter war absolut traumhaft und wir haben die ruhige Abendstimmung am schönen Ammersee genossen :)





Mittwoch, 17. Juli 2013

DIY Arm-Party! Bunter Armbänder Mix - Teil 3: Geknüpfte Freundschaftsbändchen

Heute habe ich für Euch den dritten Teil der kleinen DIY Armbänder-Reihe für Euch, diesmal mit geknüpften Armbändern. Hab mich spontan wieder an die Schulzeit erinnert, als irgendwann jeder diese Bändchen für die beste Freundin geknüpft hat :) Und das Beste ist, dass es immer noch noch Spaß macht! 


Ein Video ist leichter zu verstehen als Bilder - eine sehr gute Anleitung für ein einfaches Zickzack-Armband gibt es bei Youtube z.B. hier von alive4fashion. Nach dieser bin ich auch vorgegangen. Die Muster erreicht man durch Kombinationen von Knoten.

Wer nicht selbst knüpfen mag, der kann sich auch bei Dawanda sehr hübsche Bändchen kaufen und diese selbst veredeln, beispielsweise mit Perlen oder Nieten :)

Für dieses DIY braucht Ihr Sticktwist in verschiedenen Farben (ich mag lieber den matten, der nicht gedreht ist, er spaltet sich aber leichter auf). Meine Bändchen bestehen aus acht Fäden. Die einzelnen Fäden sind ca. 80 cm lang.


Am oberen Teil des Bändchens ca. 8 cm übrig lassen für den Verschluss.


Früher hat man ja die Bändchen fest um den Arm der Freundin verknotet und dann gewartet, bis sie irgendwann von allein abgefallen sind. Das muss vielleicht nicht mehr sein :) Den Verschluss habe ich deshalb mit einem Chinese Sliding Knot verschlossen. Da der Verschluss auch Platz braucht, muss das Armbändchen nicht ganz um den Arm passen. Den Verschluss kann man in eine Richtung auf- und zuziehen. Die Enden sollten deshalb nicht zu kurz sein.



Um die Bändchen ein bisschen zu veredeln, kann man sie noch mit Stickgarn und Perlen besticken.



Viel Spaß beim Knüpfen ;) 

Vorblätter zu Teil 1: Macramee Lederbändchen
Hier geht's zu Teil 2: Perlenarmbänder DIY

Montag, 15. Juli 2013

DIY Arm-Party! Bunter Armbänder Mix - Teil 2: Perlenbändchen

Heute folgt Teil 2 meiner kleinen DIY Armbänder-Reihe. Diesmal ist es eigentlich ein Mini-DIY, die beiden Perlenarmbänder in der Mitte sind einfach nur auf einem dünnen Gummiband aufgefädelt.


Für das 3. Armband von links braucht Ihr neben dem Gummiband kleine runde Perlen aus Türkis und einen goldenen Anhänger. Für das vierte von links Glasperlen und goldene Zwischenteile. Ich habe alles im Beads & More in München gekauft, aber Ihr könnt ähnliches Material auch online finden, z.B. bei Kronjuwelen.

Für so einen Armbänder-Mix könnt Ihr natürlich auch anderes Material verwenden, welches Ihr gerade daheim habt. Es sollte nur aus der gleichen Farb-Familie sein, damit es nicht zu wild aussieht und gut zusammenpasst.


Für das Band mit den Türkisperlen ca. 30 cm des Gummifadens abschneiden und in der Mitte das goldene Teil auffädeln. Mit einem Knoten und einer Quetschperle sichern, siehe auch in diesem Beitrag: Mini DIY - Bunte Sommer-Glasperlenarmbänder


 Für das Bändchen mit den Glasperlen diese abwechselnd mit den goldenen Zwischenteilen auffädeln und ebenso verschließen.


Hier gehts zu Teil 1: Makramee Lederbändchen DIY (die beiden rechts im Bild).
Und zu Teil 3: Knüpfbändchen

Sonntag, 14. Juli 2013

DIY Arm-Party! Bunter Armbänder Mix - Teil 1: Makramee-Lederbändchen

Momentan gefallen mir viele verschiedene Armbänder besonders gut! Deshalb habe ich dieses Wochenende einige verschiedene Bändchen geknüpft oder gefädelt. Je mehr desto besser! Das meiste ist ganz easy zum Selbermachen, nur die geküpften Bänder links im Bild dauern länger (perfekte Projekte für den Urlaub!). 


Heute zeige ich Euch zunächst, wie ich die ersten beiden geknüpften Macramee-Bänder gemacht habe.

Für die Armbänder braucht Ihr:

Dünne Lederschnur, jeweils ca. 3 Meter Länge
Blaues Band: Zusätzlich drei Perlen
Braunes Band: Türkis-Stein, zwei flache Metallperlen

Ich habe alles im Beads & More Laden in München gekauft, Ihr könnt das Material aber auch online bestellen, z.B. bei Everglaze. Kosten ca. 4 Euro.



Ca. 40 cm. des Bands abschneiden. Den großen Stein in der Mitte mit Knoten sichern, dann die beiden flachen kleineren ebenfalls festknoten.


Das Band mit einem Tesafilm festmachen. Den Rest der Lederschnur in zwei Hälften schneiden und mit einem Teil eine Schlinge über das Band machen (unten - oben).


Das obere Ende durch die Schlinge ziehen und den Knoten festziehen.


Das Gleiche auf der anderen Seite wiederholen und abwechselnd auf beiden Seiten knoten. Sollte Euch die Anleitung nicht ausreichen, findet Ihr bei HonestlyWTF auch eine sehr gut bebilderte Anleitung.


Auf der anderen Seite ebenfalls ca. 6 cm Knoten knüpfen. Das Band muss nicht ganz um Euren Arm passen, Ihr braucht noch Platz für den Verschluss.


Das Ende fest verknoten und mit etwas Schmucksteinkleber oder Uhu sichern. Überstehendes Band abschneiden.



Für das andere Band gleich mit dem Kontenteil beginnen und nach ca. 6 cm beginnen, die Perlen einzuflechten.


Den Verschluss macht Ihr, indem Ihr mit einem Rest Lederband nochmal ca. 3-4 Knoten um die Enden des Bandes macht. In die Enden jeweils einen Knoten machen, den Abschluss ebenfalls verknoten und verkleben, damit es sicher hält :) Die Enden sollten so lang sein, dass Eure Hand gut durchpasst. An beiden Enden ziehen und das Band sollte dann fest an Eurem Arm sitzen.



Was haltet Ihr von meiner kleinen DIY Arm-Party? Viel Spaß beim Selbermachen :)

Hier geht's zu Teil 2: Perlenarmbänder DIY
Und zu Teil 3: Knüpfbändchen

Donnerstag, 11. Juli 2013

Freu freu, wir sind VIB - Very Important Blogger

Kurze Zwischenmeldung - juhu, mein Blog und ich sind von Sarah vom lieben Wohnklamotte Team gefeatured worden!


Anbei der Link: http://www.smatch.com/wohnklamotte/veronika-mit-ihrem-blog-i-wear-my-own/
Schaut doch mal vorbei, dort gibt es immer interessante und neue Blogs zum Durchstöbern :) und vielleicht schlagt Ihr ja Euren eigenen Blog auch mal für die VIB Lounge vor?

Liebe Grüße, Veronika

Mittwoch, 10. Juli 2013

Sommer, Sonne, Meer in der Normandie

Heute möchte ich Euch noch ein paar Fotos von meinem Wochenende neulich in der Normandie zeigen. Von Paris aus sind es mit dem Zug nur ca. zwei Stunden ans Meer nach Fécamp in der Normandie, wo ich ein paar Tage zum Durchatmen gekommen bin und in einer unheimlich beeindruckenden Landschaft ausspannen konnte.


 Am ersten Tag haben wir einen kleinen Segeltrip auf einem historischen Boot unternommen. Mit an Bord waren neben Seebären auch noch zwei Hunde und eine ganz kleine Katze. In München ist das Meer ja etwas weiter weg und deswegen war ich auch noch nicht auf einem "richtigen" Segelschiff. Eine tolle Erfahrung also!


Der Leuchtturm und die Klippen an der Hafeneinfahrt von Fécamp. 

In Fécamp gibt es einen speziellen Likör namens Bénédictine. Er wird aus unterschiedlichen Kräutern und Auszügen von Zitronen und Orangen hergestellt und schmeckt sehr lecker, einfach so, oder als Apéritif beispielsweise mit Schweppes.



Abends dann ein kleiner Spaziergang an den beeindruckenden Klippen.




Ein Traumstrand braucht weder Sand noch Palmen :)


Die vollständig ausgehöhlten Klippen von Étretat

Außerdem haben wir noch einen Ausflug nach Arromanche gemacht, wo einer der Landungshäfen der Alliierten in der Normandie war. Ein wunderschöner Ort mit einer dramatischen Geschichte...




Vielleicht macht das ja Lust auf einen Urlaub in Frankreich? Ich war ja nur übers Wochenende da, kann mir aber gut vorstellen, da auch mal mehrere Wochen hinzufahren. Genug zu entdecken gibt es auf jeden Fall (und das Essen! Hmmm...).

Sonntag, 7. Juli 2013

Mini DIY: Bunte Sommer Glasperlen-Armbänder

Yippie, es ist Sommer! Nachdem mich eine absolute Gemeinheit namens "Sommergrippe" mehrere Tage völlig ausgeknockt hat (soll mal einer verstehen, hallo?! Das gehört IN DEN WINTER!! Nicht gerade JETZT! in den zwei Monaten wo es hierzulande AUCH schön ist! Ich bin da noch nicht ganz drüber hinweg...), bin ich heute wieder einigermaßen auf den Beinen und habe deshalb ein ganz einfaches Sommer-Mini-DIY für Euch erstellt, nämlich ein paar süße Perlenarmbänder im Bunt-Gold-Mix. Besonders gut sehen mehrere zusammen aus!


Ihr braucht dafür:
  • Bunte Glasperlen
  • Transparenter elastischer Faden
  • goldene Perlen und andere, größere Zwischenteile
  • einige goldene Quetschperlen
 

Das Material für dieses DIY hat ca. 4 Euro gekostet, ich habe diesmal alles bei Beads & More in München gekauft.


Großzügig ein Stück von dem Faden abschneiden, einen Knoten ins untere Ende machen (der Faden ist recht rutschig, am besten funktioniert so ein Schneiderknoten (Faden in die Nadel einfädeln, das andere Ende des Fadens mehrfach um die Nadel wickeln und dann die Nadel durchziehen).

Dann fleißiges Auffädeln :) 


 Ist das Armband lang genug für Euren Arm, dann beide Enden durch eine Quetschperle ziehen, einen Doppelknoten machen und die Quetschperle zusätzlich zusammendrücken, damit es auch sicher hält.
 

Ready for THE BEACH!

(gibts hier natürlich nich... Musste gewöhnlicher Sandkastensand für das Foto herhalten ;))