Posts mit dem Label Halsketten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Halsketten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 29. August 2013

Edles Lederhalsband DIY

Von meinem Roségold Armband DIY war noch ein bisschen Lederschnur übrig. Mit ein paar Großlochperlen und einem Verschluss hab ich daraus ganz schnell eine schlichte, aber wirkungsvolle Halskette gebastelt.


Dieses DIY ist super easy und dauert nur ca. eine halbe Stunde plus Trocknungszeit, Kosten für das Material ca. 5 Euro. 

Dafür braucht Ihr:
  • einige Großlochperlen, z.B. von Everglaze
  • ein Stück Lederband
  • Zwei Nietstifte
  • Zwei Endkappen
  • Zwei kleine Ringe und einen Karabinerverschluss


Nietstift mit der Öse nach außen in die Kappe stecken. Überstehendes Ende des Stifts abbiegen und nach innen biegen.


Perlen auffädeln. Kappe mit Schmuckkleber festkleben und 1-2 Stunden warten, bis der Kleber ausgehärtet ist. 


Ringe und Karabiner einhängen. 


Fertig, schick! Diese Kette ist gerade mein Lieblingsstück! Sie ist zwar auffällig, aber trotzdem wirkt sie edel. 



Advertisement

Samstag, 15. Juni 2013

Schmuckdesign von LYSM Design - Kette zu gewinnen

Hier gibt es momentan tolle Ketten von einer sehr begabten jungen Bloggerin und Schmuckdesignerin zu gewinnen! Mir gefällt ja die mit dem Knoten und den aufgestickten Perlen am besten (unten mittig). Schaut doch mal vorbei. Viel Spaß und Erfolg beim Gewinnspiel, es läuft bis 21. Juni!


Advertisement

Freitag, 14. Juni 2013

DIY Kette aus roten Korallenperlen


Heute habe ich mir eine sehr simple, aber wirkungsvolle Kette aus roten Korallenperlen gemacht - manchmal sind die einfachen Sachen doch die besten :) Die Perlen finde ich sehr hübsch, denn sie sind leicht und etwas unregelmäßig gefärbt, da es sich um ein Naturprodukt handelt.


Die Perlen bekommt Ihr hier. Dann braucht Ihr nur noch ein Stück Nylonfaden zum Auffädeln, zwei Ringe, zwei Fädelkalotten und zwei Quetschperlen sowie einen Verschluss. Alles könnt Ihr euch online bestellen oder im Bastelgeschäft Eurer Wahl kaufen. Ein entsprechend langer Strang Perlen (ca. 40 cm) kostet ca. 10 Euro, das restliche Zubehör ca. 1 Euro. Um die Kette fertigzustellen, habe ich ca. eine Stunde gebraucht.

Bei so einer langen Kette braucht man eigentlich keinen Verschluss da man sie so überstreifen kann, das ist dann die super easy Variante. Einfach die Enden mit einer Quetschperle zusammenheften (oder mehreren). Ich finde es aber mit Verschluss schöner. 


Fädelkalotte und Quetschperle auffädeln. Die Quetschperle mit einer kleinen Zange zusammenquetschen, so dass sie den Nylonfaden festhält. Dann das kugelförmige Teil der Kalotte darumbiegen.


Das Ende der Fädelkalotte um einen Ring biegen.


Schön geduldig auffädeln...


... dann die andere Seite genauso fertigstellen und den Verschluss in den Ring einhängen.

Fertig ist die schlichte und leichte Kette. Hübsch für den Sommer!




Sonntag, 10. März 2013

Material-Mix Indianerketten DIY

Dieses Wochenende hatte ich endlich Zeit und Muße, das DIY für die Indianerkette im Lizzie Fortunato-Style fertigzustellen. Ein Blick auf die Seite des New Yorker Designerinnenduo lohnt sich übrigens. Sie machen wunderschöne Sachen!


Folgendes Material habe ich verwendet:
  • kleine Holzperlen 5 mm, in drei Farbein
  • 10 kleine vergoldete Perlen
  • 5 Naturstein-Perlen (ich habe Moosachat-Nuggets verwendet)
  • etwas Stickgarn oder anderes dünnes Garn für die beiden kleinen Quasten
  • 2 Perlenkappen
  • 3 goldfarbene Quetschperlen
  • 1 größere goldene Perle
  • Perlendraht, ca. 0,5 m (diesen verwende ich zum Auffädeln, weil die Kette etwas schwerer wird und der Draht das gut in Form hält)
  • 5 spitze Anhänger, goldfarben
Zeitaufwand: mittel (ca. 2 Stunden). Allerdings war die Materialrecherche doch etwas aufwändiger. Kosten lagen bei ca. 15 Euro.

Die meisten Teile habe ich hier bestellt. Wirklich schwierig zu finden waren allerdings die spitzen Anhänger (auf dem Bild in der Mitte), diese habe ich dann in einem Laden in Paris entdeckt.


Die großen Nuggets und die spitzen Perlen auffädeln, an den Abschlüssen jeweils zwei kleinere goldfarbene Perlen.


Die Holzperlen auffädeln. Öfters mit den Farben abwechseln, und nicht unbedingt symmetrisch, macht diesen Look besonders.


Ist die Kette lang genug (so dass man sie über den Kopf bekommt :)) die beiden Drahtfäden mit einer Quetschperle quasi verbinden und eine etwas größere dazwischen setzen. Dann auf die Enden wieder Holzperlen fädeln.

Für die beiden kleinen Quasten das Stickgarn ca. 10 Mal um ein Stück Karton wickeln. 


Auf das Drahtende in dieser Reihenfolge eine kleine goldene Perle, eine Perlenkappe und eine Quetschperle auffädeln. Das verbleibende Stück Schmuckdraht in der Mitte um die Fadenschlaufen legen. Dann festziehen.


Die Quetschperle zudrücken und dann noch einige Male mit einem Stück Garn umwickeln.

  

Die Fadenenden auseinanderschneiden und auf die gleiche Länge kürzen.


Fertig! Ich freu mich schon auf den Sommer, dann werde ich diese Kette zu einem schicken Sommerkleid ausführen!




Sonntag, 27. Januar 2013

Zauberhaftes Goldkettchen

Jaja, ich bin unter die Schmuckdesigner gegangen. Denn schon einige Zeit habe ich nach einem feinen, dünnen Goldkettchen Ausschau gehalten. Es sollte möglichst dezent sein und gut kombinierbar sein, aber alles was ich an Modeschmuck und auch an echtem Schmuck so gesehen habe, hat mir nicht wirklich gefallen. Glücklicherweise ist es aber ganz einfach, sich selbst etwas für kleines Geld zusammenzustellen.

Einkaufsliste:
  • Anhänger der Wahl
  • zwei Quetschkalotten, so nennt man eine Perle aus zwei kleinen halben Schalen mit einem Haken daran (keine Fädelkalotte)
  • zwei kleine Ringe
  • einen Karabinerverschluss
  • eine kleine Kombizange oder Spitzzange, je nachdem was der Werkzeugkasten so hergibt
    und natürlich eine feine Kugelkette
 

Kette mit dem Seitenschneider auf die passende Länge kürzen.
Danach eine Quetschkalotte mit der Spitze der Zange um die letzte Kugel der Kette biegen.


Das sieht dann so aus:


Anhänger auf die Kette fädeln, bevor man beide Abschlüsse fertiggestellt hat. Später bekommt man ihn nicht mehr über die Verschlüsse, so kann er auch nicht verloren gehen.


Einen der beiden kleinen Ringe in den Haken an der Quetschkalotte (siehe 3.) legen und den Haken darum biegen. 
Den Abschluss am anderen Ende der Kette genauso herstellen, dabei dran denken, einen der beiden Ringe noch nicht zu verschließen.


So sehen die Abschlüsse mit den Ringen aus. 


Den kleinen Ring an dem Karabinerverschluss in einen der beiden Ringe an den Enden der Kette einfädeln und den Ring zubiegen. 


So sieht der fertige Verschluss aus. Hält bombensicher.


Funkel, funkel. Ich hätte auch nie gedacht, dass das so einfach sein kann. Die Materialkosten lagen bei ungefähr 10 Euro. Im Perlenmarkt in München habe ich alles Nötige gefunden.


Aus dem Rest, den ich beim Kürzen der Kette abgeknipst habe, habe ich noch ein Armband gebaut. Ohne Anhänger, mit dem gleichen Verschluss.