Posts mit dem Label Sticken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Sticken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 20. Mai 2013

Funkelnde Details: Perlenbesticktes Shirt

Dieses Mal habe ich den Kragen eines eher unscheinbaren schwarzen Oberteils von H&M mit ein paar Details aus aufgenähten Stäbchen-Perlen und Rocailles verschönert. Das geht eigentlich ganz fix. Um das Shirt zu besticken, habe ich ca. eine Stunde gebraucht.


Die Perlen kosten ca. 2 Euro, man kann sie im Internet beispielsweise hier kaufen (da bleibt dann auch noch was übrig). Weiterhin braucht Ihr nur noch eine feine Nadel und Nähgarn in der Farbe des Shirts oder einen durchsichtigen Polyesterfaden.


Ich habe mir mit Schneiderkreide und einem roten Faden aufgezeichnet, bis wohin die Stickerei reichen soll.


Was Ihr beim Aufnähen der Perlen beachten müsst, ist hier sehr gut mit Zeichnungen erklärt. Ich habe zuerst die Stäbchenperlen aufgestickt und dann noch ein kleines Eck mit runden Rocailles gemacht. Und so sieht das Endergebnis aus!


Advertisement

Samstag, 20. April 2013

Stylische Handy-Hülle aus Leder mit Kontrast-Detail - selbst genäht!

Damit das kostbare Smartphone auch vor dem harten Handtaschenalltag gut geschützt ist, braucht es natürlich eine schicke Hülle! Ein guter Grund also, um selbst eine passende Handy-Hülle zu nähen. Aus Leder mit einem gewachsten Faden in Kontrastfarbe. Ist natürlich auch eine tolle Geschenkidee, die Maße der meisten Smartphones findet man ja via Google leicht heraus.

  

Ihr braucht dafür: 
  • einen Lederrest (gibt es z.B. hier in München, oder zum Bestellen
  • einen Kerzenrest
  • Stickgarn, ca. 1 Meter in passender Kontrastfarbe
  • Cutter und eine geeignete Unterlage zum Schneiden
  • Lineal
  • Ahle o.ä. zum Durchstechen des Leders
  • etwas dickere Nadel oder Sticknadel
  • ein paar Büroklammern
Kosten für das Material liegen bei ca. 3 Euro. Beim Leder müsst Ihr wahrscheinlich ein größeres Stück kaufen als das, was später benötigt wird. Zeitaufwand ca. 1,5 Stunden. 

Ich habe mir ein weiches Lammnappa-Leder in Grau ausgesucht. Es liegt super weich in der Hand und ist einfach zu schneiden und zu verarbeiten. Dazu sieht ein pinker Faden gut aus. Ich habe einfaches Stickgarn (kein Perlstickgarn) verwendet.


Den Faden mehrfach über den Wachsrest ziehen. Das bewirkt, dass das Leder besser genäht werden kann und das Stickgarn sich nicht verheddert.


Passende Maße für Euer Handy ausmessen, mit Stift oder Schneiderkreide vorzeichnen und mit dem Cutter zwei rechteckige Stücke ausschneiden. Die unteren beiden Ecken könnt Ihr etwas abrunden. Ich habe zusätzlich zu den Maßen des Handys ca. 1 cm Nahtzugabe zugegeben, damit es auch leicht in die Hülle hineinpasst.


Die Lederstücke aufeinanderlegen und mit den Büroklammern fixieren... Heften geht leider bei Leder nicht, weil man die Löcher später natürlich sehen würde. Innenseiten aufeinander, so wie später die Tasche ist. Mit der Ahle im Abstand von ca. 0,5 cm Löcher in beide Teile stechen. Dabei habe ich einen Abstand von ca. 0,5 mm vom Rand eingehalten.


Am Ende des Stickfadens einen Knoten machen. Den ersten Stich von innen nach außen machen (damit ist der Knoten quasi in der Hülle "versteckt"). Dann einen doppelten Stich machen und innen verknoten. Weiter im Schlingstich die beiden Hälften zusammennähen. Am Ende wieder mit einem Doppelknoten abschließen.


Und so sieht das Endergebnis aus! Weil es so easy ist, habe ich gleich noch eine in Blau gemacht. Viel Spaß!