Samstag, 16. Februar 2013

Rosenquarz Ohrringe

Beim letzten Besuch im Perlenmarkt in München (wo ich ja stundenlang stöbern könnte...) habe ich neben einigen anderen "Zutaten" auch das Material für hübsche Rosenquarz-Ohrringe mitgenommen, die wirklich in 15 Minuten fertiggestellt sind! Auch in der Kombination Grün-Gold könnte ich mir das gut vorstellen. Je nachdem, was zum eigenen Typ passt. Und so gehts:

Ihr braucht:
  • 2 Ohrhaken, vorzugsweise vergoldet bzw. nickelfrei
  • 2 flache Rosenquarz-Steine oder andere Steine Eurer Wahl
  • 2 Nietstifte mit kugelförmigem Ende
  • Werkzeug: Seitenschneider / Rundzange
Dieses Material hat insgesamt ca. vier Euro gekostet.


Stein auf den Nietstift stecken.


Das überstehende Stück des Nietstifts mit dem Seitenschneider auf eine Länge von ca. 1 cm kürzen.


Den zweiten Nietstift auf die gleiche Länge kürzen.


Aus dem überstehenden Stück muss nun eine Öse gebogen werden. Eigentlich braucht man dazu eine Rundzange, ich habe mir mit zwei Holzstäbchen beholfen. Hier gibt dazu auch ein recht aufschlussreiches Video. Den Draht biegen...


... dann die Öse gerade biegen. Vor dem Verschließen...


... den Ohrhaken einfädeln.


Dann die Öse ganz verschließen.


Fertig. Ich habe sie mittlerweile schon ganz oft getragen, weil sie einfach und klassisch sind und daher immer gut passen.



Advertisement

Samstag, 9. Februar 2013

Wintermärchen

Wir sind über das Wochenende in die Berge gefahren und mitten in einer Winter-Wunderwelt gelandet. Überzeugt Euch selbst...
Advertisement

Freitag, 8. Februar 2013

Sommer-Ausblick: Indianerkette








Diese Ketten von Lizzie Fortunato wären doch ein super Accessoire für den Sommer, der hoffentlich bald kommt! Beispielsweise zu einem weißen Sommerkleid oder ganz simpel zu Shorts und T-Shirt. Sieht jedenfalls so aus, als ob man das auch selbst ähnlich hinbekommen könnte.Vorher steht aber noch ein wenig Materialrecherche an. Ich melde mich wieder, sobald ich alles zusammen habe...

Sonntag, 27. Januar 2013

Zauberhaftes Goldkettchen

Jaja, ich bin unter die Schmuckdesigner gegangen. Denn schon einige Zeit habe ich nach einem feinen, dünnen Goldkettchen Ausschau gehalten. Es sollte möglichst dezent sein und gut kombinierbar sein, aber alles was ich an Modeschmuck und auch an echtem Schmuck so gesehen habe, hat mir nicht wirklich gefallen. Glücklicherweise ist es aber ganz einfach, sich selbst etwas für kleines Geld zusammenzustellen.

Einkaufsliste:
  • Anhänger der Wahl
  • zwei Quetschkalotten, so nennt man eine Perle aus zwei kleinen halben Schalen mit einem Haken daran (keine Fädelkalotte)
  • zwei kleine Ringe
  • einen Karabinerverschluss
  • eine kleine Kombizange oder Spitzzange, je nachdem was der Werkzeugkasten so hergibt
    und natürlich eine feine Kugelkette
 

Kette mit dem Seitenschneider auf die passende Länge kürzen.
Danach eine Quetschkalotte mit der Spitze der Zange um die letzte Kugel der Kette biegen.


Das sieht dann so aus:


Anhänger auf die Kette fädeln, bevor man beide Abschlüsse fertiggestellt hat. Später bekommt man ihn nicht mehr über die Verschlüsse, so kann er auch nicht verloren gehen.


Einen der beiden kleinen Ringe in den Haken an der Quetschkalotte (siehe 3.) legen und den Haken darum biegen. 
Den Abschluss am anderen Ende der Kette genauso herstellen, dabei dran denken, einen der beiden Ringe noch nicht zu verschließen.


So sehen die Abschlüsse mit den Ringen aus. 


Den kleinen Ring an dem Karabinerverschluss in einen der beiden Ringe an den Enden der Kette einfädeln und den Ring zubiegen. 


So sieht der fertige Verschluss aus. Hält bombensicher.


Funkel, funkel. Ich hätte auch nie gedacht, dass das so einfach sein kann. Die Materialkosten lagen bei ungefähr 10 Euro. Im Perlenmarkt in München habe ich alles Nötige gefunden.


Aus dem Rest, den ich beim Kürzen der Kette abgeknipst habe, habe ich noch ein Armband gebaut. Ohne Anhänger, mit dem gleichen Verschluss.


Sonntag, 20. Januar 2013

Arm-Bling


Leider wenig Zeit momentan, um neue Blogeinträge zu generieren, da das im letzten Nähkurs begonnene Kleid auch mal fertiggestellt werden muss. Aber ein kleines Armband mit einem anpassbaren Knoten ist ja superschnell gemacht.

Anleitung für den Knoten hier, Perlen und Polyesterschnur hier.